US

So, mit rund 2 Jahren Verspätung habe ich es doch noch geschafft, meine während der USA-Reise aufgenommenen Videofragmente zu einem zusammenfassenden Ganzen zusammenzuschnipseln. Eh voila:

Arizona

Heute sind wir mehr oder weniger quer durch den Bundesstaat Arizona gefahren. Von San Diego aus über die Interstate 8 der mexikanischen Grenze entlang nach Osten, über den Arizona Highway 85 auf die Interstate 10 weiter nach Phoenix, von der sechtsgrössten Stsdt der USA dann nordwärts auf der Interstate 17 nach Flagstaff. Könnte man auch einfach mittels Karte beschreiben, etwa so:

20120701-064929.jpg

Interessant war der Wechsel der geographischen Zonen. Vom Pazifik und den Palmenstränden San Diegos erreicht man über ein kleines, grösstenteils aus Geröll bestehendes Gebirge im Osten Kaliforniens (4000ft) die Weiten Arizonas. Da ist mehrheitlich nichts ausser Sand, karg, staubig, trocken, ein wenig Gebüsch und ein paar Kakteen. Die Strasse erfährt kaum noch Richtungsänderungen und es ist mörderisch heiss. Ich habe noch nie solch einen heissen Flecken auf der Erdkugel erlebt.

20120701-071414.jpg

Nach Phoenix fährt man über eine Hochebene, die dem kalifornischen Gebirge wieder ähnelt, sanfte Geröllhügel, eher rötlich, und überall Kakteen. Weiter nördlich auf der I-17 wird plötzlich alles grün, Gras beginnt wieder zu spriessen und Nadelwälder umgeben die Strasse.

20120701-071814.jpg

Nach etwa 500 Meilen – eine Distanz mit der man die Schweiz zweimal durchqueren kann – erreichten wir Flagstaff, einen netten kleinen Ort auf 2100 Metern ü.M. an der alten Route 66 und idealer Ausgangspunkt für zum Grand Canyon.

San Diego

3 Tage und 4 Übernachtungen haben wir nun in San Diego ganz im Süden Kaliforniens verbracht. Den ersten Tag verbrachten wir im Seaworld. Ich hatte es mit ein wenig grösser vorgestellt, auch vor dem Hintergrund der weltweiten Bekanntheit, am Ende des Tages war es aber dann doch ganz gut so. Die meiste Zeit verbringt man damit, den verschiedenen Meerestieren zuzusehen. Einerseits sieht man als Schweizer selten Delfine, Wale und Haie, schöne Tiere, anmutig, elegant und in ihrer Grösse beeindruckend. Andererseits ist es auch ein wenig befremdend, den Meerestieren in ihrer viel zu kleinen Umgebung bei ihren Sprüngen zur Belustigung der popcornfressenden Masse zuzusehen.
Die weiteren beiden Tage haben wir ruhiger verbracht, den einen am nahen Ocean Beach, den anderen im idyllischen Bilboapark.

20120629-223924.jpgBeluga im Seaworld

San Diego hat ein angenehmes mediterranes Flair, wirkt trotz mehr als einer Million Einwohner nicht riesig, wirkt sympathisch und lebensfroh.

20120629-224209.jpgOcean Beach

Morgen setzen wir unsere Reise fort, ostwärts nach Flagstaff/Arizona nahe des Grand Canyon. Der Weg ist lang, das Wetter heiss, ein Hoch auf den Erfinder der Klimaanlage!

20120629-224318.jpgSan Diego Downtown von Coronado Halbinsel aus.

Three days we decided to stay in San Diego. The first one we spent in the famous Seaworld which I imagined to be bigger. At the end of the day I was pretty content with its size. The most time we were observing the marine animals and their shows. On the one hand as a Swiss you rarely see whales, dolfins or sharks, beautiful animals, graceful, elegant and impressive because of their size. On the other hand it is strange to watch those animals entertaining with their jumps the popcorn-eating folk in a way to small and narrow living environment.

The other both days we calmed down a bit and spent the first one lying on the Ocean Beach nearby, the other one we were relaxing in the idyllic Balboapark.

20120629-231420.jpgBalboapark

San Diego has a nice Mediterranean flair, doesn’t seems to be such big despite having more than a milion of inhabitants, is sympathic and lovely.

20120629-231637.jpgDowntown

Tomorrow we proceed our trip direction east (surprisingly since being in the very south-west of the States) to Flagstaff/Arizona close to the Grand Canyon. The way is long, temperatures are hot, god bless the air climate’s inventor!

20120629-231748.jpgThis one is just to make you guys jealous;)