Miami

Nach einem Aufenthalt in Key West bleibt einem nichts anderes übrig, als den ganzen Weg wieder zurück aufs Festland zu machen. Beim Blick auf die Karte ist mir aufgefallen, dass Key West etwa gleich weit von Kuba weg ist als von Miami. Wie schon erwähnt führt der Weg zurück über duzende Brücken, Inseln und Inselchen, sehr schön anzusehen. In diesem feuchtwarmen, subtropischen Klima blüht alles,prosperiert, alles ist grün, ein netter Gegensatz zu Südkalifornien, wo es ebenso warm, aber auch trocken und die Landschaft dementsprechend karg war.

Als nächstes ging es nach Miami Beach, in ein Hostel direkt am Ocean Drive im Art Deco District, bekannt für seine Häuser im 20er- und 30er-Jahre Stil. Miami haben wir uns aus dem Auto angesehen, es ist einfach zu heiss für eine Opendeck-Bustour. Viele riesige Villen auf Miami Beach und den kleinen Inseln nebenbei, Wolkenkratzer in Miami Downtown, nette Häuschen und Atmosphäre in Little Havana und Coral Gable. Viel Spanisch hört man hier, fast mehr als Englisch. Dem Strand sollte man auch einen Besuch abstatten, feiner weisser Sand, türkisblaues warmes Meer, siehe Reisekatalog.

Der Weg führt nun weiter gen Norden, Orlando.

Advertisements