New York

Nach etwas mehr als 5 Wochen Reisen durch die Staaten verbrachten wir zum Abschluss vier Tage in New York. Eine faszinierende Stadt, alt und irgendwie trotzdem modern, mit einiges an Geschichte und stets am Nabel der Zeit.

Times Square

Ein Muss für einen jeden New York Besucher, der Times Square, an der Kreuzung 7th Avenue und der Diagonalstrasse Broadway, das Herzstück des berühmten Theaterviertels und vor allem bekannt für seine zahlreichen und überdimensionalen Leuchtreklamen. Selbst in der Nacht ist es dort taghell.

110311041106

Freiheitsstatue

Weshalb sieht man sich die Freiheitsstatue an? Sie ist lediglich eine Skulptur, zweifellos ein grossartiges Werk vergangener Ingenieurswissenschaft und bildender Kunst, und wurde nicht einmal von den Amerikanern selbst gemacht, sie war ein Geschenk Frankreichs. Nun, sie ist DAS Symbol für Freiheit, denjenigen Grundwert, den die Amerikaner über alles stellen. Man versetze sich in die Lage der unzähligen, mit den absolutistischen Situation ihrer Herkunftsländer unzufriedenen Europäer vor, wie sie nach der langen und beschwerlichen Atlantiküberquerung den Hafen von New York erreichen, ihre neue Welt, und die Fackel von Miss Liberty aus dem nebligen Dunst erscheint.

P1050378 P1050382

Auf Liberty Island kriegt man einen Audio-Guide, welcher dann einem alles Wichtige (und Unwichtige) zur Entstehung und Geschichte der Freiheitsstatue ins Ohr trällert. Ein weiterer Grund, der kleinen Insel einen Besuch abzustatten, ist die phänomenale Aussicht auf die Skyline von Manhattan.

P1050390 P1050387

9/11 Memorial

Am 11. September 2001 hielt die Welt den Atem an, als Terroristen zwei Flugzeuge in die Twin Tower des World Trade Centers lenkten und Tausende Menschen den Tod fanden. Eine Zeit lang klaffte ein Loch mitten in Downtown Manhattan, heutzutage findet sich eine Gedenkstätte an jener Stelle, an denen die Türme einst Symbol für Wirtschaftsmacht und Kapitalismus standen. Die Fussabdrücke der beiden Türme bilden zwei riesige Brunnen, an deren Rändern die Namen der Opfer eingraviert sind. Rundherum wachsen neue Wolkenkratzer den Himmel empor, viel Glas kommt dabei zum Einsatz und verleiht den sieben neuen Gebäuden, sofern bereits erkennbar, eine grazile Leichtigkeit.

9/11 Memorial 9/11 Memorial

Eine kleine Randbemerkung sei erlaubt: Pompös und ehrenvoll wird all jenen gedenkt, welche bei diesem Angriff unschuldig ums Leben kamen, Angestellten, Rettungskräften, Flugpassagieren usw. Es muss schrecklich sein, jemanden auf diese Weise zu verlieren, einen Liebsten vom einen auf den anderen Moment aus dem Leben gerissen sehen. Dasselbe Leid empfinden aber auch afghanische und irakische Zivilisten, deren Angehörige bei den darauffolgenden Invasionen seitens der USA ums Leben kamen, oftmals auch unschuldig. Diesen Hinweis sucht man dort nicht überraschend vergebens.

Top of the Rocks / Rockefeller Tower

In den Strassen New York kommt sich selbst der grösste Riese klein vor, Hochhäuser an jeder Ecke. Es liegt auf der Hand, sich Manhattan einmal von oben anzusehen, auch wenn man die überrissene Gebühr eher zähneknirschend auf den Tresen knallt. Entweder man geht auf den Rockefeller Tower oder das Empire State Building. Ersteres taten wir, und bereuten es nicht.

P1050447 P1050445

Central Park

Man vergisst leicht, dass New York aus mehr als nur Wolkenkratzern und gelben Taxis besteht. Zwischen der 5th Avenue und der 8th Av. sowie von der 59th bis zur 110th Street erstreckt sich mit dem Central Park die grüne Lunge der Stadt. Eingekesselt von den Häusern Manhattans suchen die Leute hier Erholung, spazieren, spielen Baseball oder Cricket, flanieren, rudern, sonnen sich auf den Wiesen oder suchen einfach nur ein ruhiges Plätzchen über den Mittag.

P1050435 IMG_3196

Brooklyn Bridge

Wenn ich hier von New York spreche, meine ich eigentlich Manhattan, die anderen vier Stadtteile Queens, Brooklyn, Bronx und Staten Island haben wir nicht wirklich besucht, allerdings gibt es bei einem erstmaligen NY-Aufenthalt auch wenig Anlass dazu. Einen wunderbaren Blick auf die Skyline Manhattan hat man am anderen Ende der Brooklyn Bridge, der einstmals längsten Hängebrücke der Welt.

11281126

New York ist eine faszinierende Stadt, falls man nicht weiss wohin, ein paar Tage Big Apple kann ich empfehlen. Urban, pulsierend, multi-kulti, laut und schrill, aber auch immer wieder mal mit einem grünen Fleckchen dazwischen. Es gibt viel zu sehen in New York, einige weitere Dinge seien hier angefügt:

Guggenheim Museum1132

Guggenheim Museum                         Uno Hauptquartier

111311091111

Empire State Building           Grand Central Station            Flatiron Building

Advertisements